IGNM Österreich

Sie sind hier:  Startseite > Aktuelles > Oberösterreich

Oberösterreich

Website der IGNM Oberösterreich

Konzerte und Projekte der IGNM-O.Ö./Linz 2017

 

I       DREI KONZERTE: TRANSIT 1-3

Konzertreihe, kuratiert von Komponist und Kontrabassist Bernd Preinfalk

TRANSIT 1 – im Rahmen des Festivals Landgänge 2017

Sonntag, 21. Mai 2017, 17:00 Uhr

trans_ire I: Kreuzwegkapelle, St. Peter bei Freistadt
Christian Jendreiko
Unwahrscheinliche Ordnungen

Aktion für 5 Akteure mit verschiedenen akustischen Saiteninstrumenten, einem Mischpult & 4+n Tonspuren aus Mosaik, einem Einflüsterer & 3+n Texten aus Das Bewußtsein der Schlange

Die Aktion Unwahrscheinliche Ordnungen speist sich wesentlich aus Bestandteilen der Werke Mosaik und Das Bewußtsein der Schlange. Mosaik ist eine modular aufgebaute Klangkomposition, die seit 2005 „korallenartig wächst“. Die Strukturierung der einzelnen Module und der Gesamtform von Mosaik folgt dem Prinzip der „algorithmusbasierten Spekulation“ (Jendreiko). Rekonfigurationen dieser Komposition werden zu Aktionen und Installationen umgearbeitet, zuletzt u.a. in der Ausstellung PLI SCORE PLI von Christian Jendreiko und Mary Bauermeister im Kunstmuseum Solingen. Das Bewußtsein der Schlange ist eine Sammlung von Texten, die seit 2005 in den Aktionen von Jendreiko immer wieder auftauchen.

Unter Mitwirkung von Peter Androsch (Gitarre), Didi Bruckmayr (Geflüster), Christian Jendreiko (Mischpult), Bernd Preinfalk (Kontrabass), Christoph Radinger (Zither), Anja Schröder (Violoncello)

trans_ire II: Kirche zu St. Peter bei Freistadt

Flankiert wird Unwahrscheinliche Ordnungen von Werken für Violoncello und Kirchenorgel von Sofia Gubaidulina, Elisabeth Harnik, Christoph Radinger, Peter Androsch, Bernd Preinfalk u.a., interpretiert von Anja Schröder (Violoncello) und Christoph Radinger (Orgel zu St. Peter bei Freistadt)

Noch in Planung:

TRANSIT 2: September 2017, Český Krumlov (Tschechien), unter Mitwirkung von Astrid Esslinger

TRANSIT 3: Samstag, 2. Dezember 2017, Kunsthaus Obernberg am Inn

Gemeinsam mit dem bildenden Künstler Leo Schatzl wird Anja Schröder Werke für Violoncello solo von Adriana Hölsky, Peter Androsch und Bernd Preinfalk zur Aufführung bringen.

 

II     KONZERTBEITRAG: Festival Ulrichsberger Kaleidophon 2017

Eine Kooperation mit dem Jazzatelier Ulrichsberg im Rahmen des Festivals Ulrichsberger Kaleidophon

Sonntag, 30. April 2017, 18:00 Uhr, Pfarrkirche Ulrichsberg

Konzert unter Mitwirkung von Annelie Gahl (Violine), Manon Liu-Winter (Klavier) und Klaus Lang (Harmonium) mit Werken von Morton Feldman, Galina Ustvolskaja und Klaus Lang

Die zweiunddreißigste Ausgabe des internationalen Musikfestivals Ulrichsberger Kaleidophon findet vom 28. April bis zum 30. April 2017 in Ulrichsberg (Jazzatelier, Pfarrkirche, etc.) statt und wird vom Jazzatelier Ulrichsberg organisiert.


III    Ensemble STUDIO FUGU – Bauhaus Tanz(t)

Tanzstück mit Kompositionsauftrag in Kooperation mit der Anton Bruckner Privatuniversität (ABPU)

Mittwoch, 31.Mai 2017, Akademischen Gymnasium Linz, 19:30 Uhr

Das Ensemble STUDIO FUGU wird im Auftrag der IGNM-O.Ö./Linz eine eigene Interpretation der avantgardistischen Tanzform „Triadisches Ballett“ mit Musik von John Cage auf die Bühne bringen. Das „Triadische Ballett“ wurde um 1912 in Stuttgart durch Oskar Schlemmer gemeinsam mit den Tänzern Albert Burger und Elsa Hötzel begründet und entwickelte sich am Bauhaus in Weimar weiter. Es handelt sich um eine experimentelle Ballettform, die als entdeckendes Entwickeln von Material und Körperbewegungen zu verstehen ist, in denen Raumwirkungen zugleich erzeugt und erfahren werden. Besonders am Bauhaus bildete sich eine Auffassung der Bühne als Medium des Entwerfens von neuen Raummodellen im Zusammenspiel mit einer Neubegründung der Architektur als Raumkunst heraus, verbunden mit der Vision, Kunst in einer systemischen Gestaltungsarbeit aufzuheben. Das 2014 gegründetes Ensemble für zeitgenössische Musik STUDIO FUGU besteht aus Studierenden der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

Musik: John Cage
Tanz & Chorographie: Maria Shurkhal, Anna Possarnig
Klavier: Valentin Steinsiek
Koordination: Amir A. Ahmadi


IV     LEICHT ÜBER LINZ – Ensemble Phace

Festivalbeitrag in Kooperation mit der Anton Bruckner Privatuniversität Linz

Vom 04. – 07. Dezember 2017 wird wiederum das mehrtägige Festival LEICHT ÜBER LINZ an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz stattfinden. Die IGNM-O.Ö./Linz beteiligt sich am Festival durch das Engagement des Ensembles Phace, verbunden mit der Vermittlung eines Workshops für Studierende.


V       Keplersalon: Wer weiß …? – Werkstatt zur Vorstellung

Eine Kooperation mit dem Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel und dem Kepler Salon

Donnerstag, 27. Juli 2017, Kepler Salon, 09:00 bis 12:30 Uhr

Die Tänzerin Marina Koraiman und der Musiker Norbert Trawöger haben in der Regie von Katrin Ackerl Konstantin die Tanzmusiktheaterperformance „Wer weiß ...?“ für kleine und große Kinder erarbeitet und erfolgreich aufgeführt. Dem Stück liegt das Buch „Herr Lavendel“ von Michael Roher zu Grunde. Dabei werden allerhand Dinge an eine Erinnerungswäscheleine gehängt, die sich mit alltäglichen, aber auch mit existenziellen Fragen beschäftigen. Mit den Fragen, die sowohl im Stück als auch im Buch vorkommen, soll die Fantasie der Kinder beflügelt werden. Zu den Aufführungen gibt es eine Werkstatt, die in die sinnliche Welt des Klangs und der Bewegung einführt: vom Rascheln des Papiers bis zum Vogelgezwitscher.
Nähere Infos unter: www.kuddelmuddel.at/programm/wer-weiss-2


VI     Offene Projekte

Weitere Projekte und Kooperationen sind in Planung, u.a. eine mögliche Zusammenarbeit mit dem oberösterreichischen Fersehsender dorf tv und deren Format Klangreden.  

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login